Follow by Email

Montag, 2. Januar 2017

The Chukotka expedition of I. P. Tolmachoff. In search of the Northern Route, by Olga A. Krasnikova

Weber im Winter 1910 (Aus: Keller/Kobold S. 583)
Der an der ETH zum Bauingenieur ausgebildete Ernst Karl Weber war von 1909 bis 1910 Mitglied einer Expedition zur Vermessung der nordostsibirischen Küste von der Mündung der Kolyma bis zur Beringstrasse. Das wissenschaftliche Team bestand aus dem Geologen Innohenty P. Tolmachev, dem Topographen M. Ya. Kozhevnikov und Weber als Geodät; für die Versorgung und den Transport wurden lokale Kräfte in Anspruch genommen.

Nach einer Überwinterung vermass er allein noch 400 Kilometer Pazifikküste. „Der Totgesagte kehrte im August 1910 nach St. Petersburg zurück. Erst nach Intervention des Schweizer Gesandten erhielt Weber von der Akademie sein Gehalt für die in Sibirien verbrachten 18 Monate ausbezahlt.“ [Mumenthaler, 1996, S. 432f.] Die Ergebnisse dieser Expedition bildeten die Grundlage für die ersten zuverlässigen Karten der dortigen Küstengebiet.

Krasnikova, Olga A.: The Chukotka expedition of I. P. Tolmachoff. In search of the Northern Route, in: Science first hand, 1 Sep 2016, volume 44, N2

Literatur

Keller, Hans/Kobold, Fritz: Schweizer Beitrag zur Erforschung der nordostsibirischen Eismeerküste. Ernst K. Weber und die russische Expedition vom Jahre 1909, in: Schweizer Ingenieur und Architekt, 102 (1984), No. 30/31, S. 579-584. Link

Mumenthaler, Rudolf: Im Paradies der Gelehrten. Schweizer Wissenschaftler im Zarenreich (1725-1917), Zürich 1996. (Beiträge zur Geschichte der Russlandschweizer 6). S. 416-434.

Tolmachoff, Innokenty P.: Sibirian passage. An explorer’s search into the Russian Arctic. New Brunswick 1949.

Weber Reise in Nordostsibirien (Aus: Mumenthaler S. 422)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen