Follow by Email

Freitag, 25. August 2017

Demnächst: Schweizer Polarforschung (Sonderausstellung "Swiss Camp", 1. September bis 19. November 2017, focusTerra, ETH Zürich)

2017 wurde die Schweiz als einer der wenigen nicht angrenzenden Staaten als Beobachter in das Arctic Council aufgenommen. Das kommt nicht von ungefähr, denn Schweizer WissenschaftlerInnen sind sehr aktiv in der Polarforschung. Das Verständnis der Prozesse von Schnee und Eis − wie an den Polen – prägen sowohl Landschaft als auch Leben hierzulande. Aus der langen Tradition von hochalpiner Forschung hat sich seit dem 19. Jahrhundert eine breite Palette von Fachgebieten entwickelt. Die resultierenden Kenntnisse auf den Gebieten der Glaziologie, der Geo-, Bio-, Atmosphären- und Bodenwissenschaften bringen grosse Gewinne für die Erforschung der Polarregionen − und umgekehrt. (Website)

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 9:00–17:00; So: 10:00–16:00; Sa: geschlossen Adresse und Lageplan

Öffentliche Vortragsreihe Schweizer Polarforschung sowie Filme zur Ausstellung

Schweizer Forschungsstation Swiss Camp in Grönland, Konrad Steffen, WSL























Blog ETH Bibliothek/ETHeritage und zur Biographie Alfred de Quervains

Montag, 21. August 2017

Swiss South Pole Expedition 2018/19 – Heading South

Das grosse Abenteuer wartet am anderen Ende der Welt: Die Swiss South Pole Expedition peilt den Südpol an. Die Faszination über den Pioniergeist der ersten Polarforscher vor rund 100 Jahren, die Lust auf Abenteuer in deren Spuren und die Freude am gemeinsamen Erleben treiben uns an. Die Herausforderung: Mit eigener Kraft durch die Antarktis ziehen, um den südlichsten Punkt der Erde zu erreichen. Mit unserer Expedition wollen wir anderen Mut machen, ihre Ziele in Angriff zu nehmen, ihre Träume wahr werden zu lassen und sich auf den Weg zu machen.

Das Team plant, den Südpol in 60 Tagen auf Ski zu erreichen. Gestartet wird Mitte November 2018 bei Berkner Island – von dort sind es rund 1300 km bis zum Ziel. Der Weg führt über bizarre Flächen aus Schnee und Eis bis auf das Plateau der Antarktis auf knapp 3000m ü. M. Mal unter blauem Himmel, mal im irritierenden Whiteout, stets mit viel Gegenwind und Temperaturen weit im Minusbereich. Gemeinsam stellt sich das Team den unwirtlichen Bedingungen mit dem Motto: Heading South!

Die für diese grosse Expedition nötigen Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Vom Zahnarzt-Coaching über Müsli-Mix-Experimente, von Ausrüstungs-Tests bis zum Reifen-Zieh-Training gibt es unzählige kleine und grosse Aufgaben zu erledigen. Seit mehreren Monaten sind die unterschiedlichsten Menschen an der Arbeit: Gestalter, Texterinnen, Physiotherapeuten, Beraterinnen, Visionäre und Kameraleute sind mit an Bord. (Website)

Link zur Website, zum Team und zum letzten Eintrag im Blog (22. März 2017)



Mittwoch, 9. August 2017

Ein strahlendes Lächeln gegen den Klimawandel (Tages-Anzeiger vom 9.8.17)

Link zum TA und zum Beitrag von SRF


























„Besuch bei der Forschungsstation ‚Swiss Camp‘ auf Grönland: Doris Leuthard zusammen mit WSL-Direktor Konrad Steffen. (8. August 2017) Bild: Peter Frey/UVEK/Keystone“ (Bildlegende TA). Tatsächlich befindet sich die 1990 errichtete Forschungsstation "Swiss Camp" auf über 1'000 Meter über Meer.